Kleben

Kleben des Grundrahmens mit dem Aussenblech

Beim Kleber fiel meine Wahl auf Sikaflex 265. Nicht nur weil dieser alle technischen und mechanischen Anforderungen abdeckt, sondern vor allem wegen der sehr guten Beratung durch Sika (Technischerer Berater). Dieser hat mir die Vor- und Nachteile der einzelnen zu klebenden Materialien aufgezeigt (Stahl, Stahl-Verzinkt, Edelstahl, Pulverbeschichtung, Alu, Alu Eloxiert, 2K-Lackierung, …). Ebenso bei der Wahl des optimalen Klebers, Grundierung, Primer und der Arbeitsschritte die notwendig sind.

Zu klebende Materialien
  • Grundrahmen Stahl E235 pulverbeschichtet
  • Aussenblech V2A Edelstahl
  • 4 mm Dicke und ca 30 mm Breite Klebefuge
Verbrauchsmaterial
  • Isopropanol oder Azeton
  • Schleiffliess SVF (M3 Scotch grün)
  • Sika Aktivator SA100
  • Sika Primer 206 GP
  • Melaminschaum – Sika PowerClean Air
  • Distanzstücke 4 mm (Distanzkreuze aus dem Bodenlegen Bereich)
  • Fugenglätter
  • Seifenlauge zum Abglätten
Material für Sikaflex 265 Klebung

Sikaflex 265 Kleberinfos

Vorbehandlung
  1. Pulverbeschichteter Grundrahmen und Edelstahlblech, gleiche Vorbehandlung (Sikaflex Level 3)
  2. Grundrahmen und Blech mit Isopropanol reinigen
  3. Anschleifen SVF mit Schleiffliess M3 Scotch
  4. Nochmals mit Isopropanol gründlich reinigen
  5. 5 min ablüften
  6. Nicht zu klebende Flächen mit Abdeckklebeband abkleben (Blechkanten)
  7. Aktivator SA100 mit staubfreiem Lumpen fein auftragen
  8. 10 Minuten ablüften
  9. Primer 206 GP (schwarz) mit Melaminschau in einem Wisch fein auftragen. (Nur einmal über die Fläche fahren, nicht reiben)
  10. 20 – 30 Minuten (bis max. 2.5 Stunden) ablüften

Kleben
  1. Sikaflex 265 in Dreieck-Raupen auftragen. Lufteinschlüsse vermeiden
  2. Distanzkreuze 4 mm im Abstand von ca. 30 cm anbringen. (In den Kleber eindrücken.)
  3. Blech in den Kleber auf Endmass drücken.
    Dies braucht sehr viel Kraft und muss gleichmässig über den gesamten Klebebereich erfolgen. Am besten eine dicke Holzlatte verwenden. 2 bis 3 Personen sollten dabei helfen die entsprechende Druckkraft aufzubringen.
  4. Prüfen ob Endmass überall erreicht und keine Bauchungen an den Klebeflächen entstanden sind.
  5. Mit Fugenglätte und Seifenlauge überschüssigen Kleber abziehen. (Dies kann eine grosse Sauerei geben, wenn man nicht geübt ist im Auftragen der korrekten Klebermenge)
  6. Abdeckklebeband entfernen
  7. Überschüssigen Kleber mit Isopropanol entfernen

 

Trocknen
  1. Sikaflex Kleber trocknen aufgrund der Luftfeuchtigkeit und brauchten je nach Tiefe/Breite des Klebers unterschiedlich lang.
  2. In meinem Fall war die Klebebreite 30 mm.
    Da an den Kleber von beiden Seiten Luft / Feuchtigkeit hinkommt, ist die effektive Klebebreite 30 mm / 2 = 15 mm.

    • 4 mm ersten 24 Stunden
    • 1 mm jeder weiteren Tag
    • –> ca. 2 Wochen Trocknungszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.